Glas-Fusing

Home Zurück

Willkommen

Glas-Fusing bedeutet das Zusammenschmelzen verschiedener Glasstücke. Dahinter verbirgt sich nicht nur der Schmelzvorgang, sondern auch das Formen der Glasstücke. In dieser kurzen Einleitung möchte ich Ihnen den Arbeitsablauf des Glas-Fusing etwas näher bringen.

Das Glas-Fusing besteht aus 2 oder mehreren Arbeitsgängen:

  • Glasplatten werden neben- oder übereinander gelegt und zu einer soliden Glasplatte im Brennofen zusammengeschmolzen. Dies nennt man den sog. Fullfuse-Brand.
  • Im Brennofen wird diese Glasplatte nun geformt, indem man sie auf eine Form absenkt.

Schmelzprozess

Die nachfolgende Grafik zeigt die wichtigen Temperaturbereiche für die Arbeit mit Glas:

Bis etwa 550C befindet man sich in der Aufheizphase.

Ab 600C verbiegt sich ungestütztes Glas.

Um 800C wird die Vollfusing-Temperatur erreicht.

950 bis 1000C ist die Obergrenze der Glasbearbeitung im Brennofen.

Brennkurve

Neben der genauen Kenntnis des obigen Schmelzprozesses muss der zeitliche Verlauf eines Fusing-Brandes im Ofen genau vorgegeben werden, damit das gewünschte Resultat erreicht wird.

[1] Langsames Aufheizen bis zur sog. Entspannungsphase

[2] Aufheizen bis zur Absenk- oder Vollfusing-Temperatur

[3] Abkühlen bis zur sog. Entspannungsphase und vollständigen Abkühlung.

Die Dauer eines solchen Brandes kann zwischen 16 und 24 Stunden variieren.

 

Absenkvorgang

Die Glasplatte wird auf die Form (z.Bsp) aus Keramik gelegt und sinkt dann während des Brandes teilweise oder vollständig in diese ab.
Wie weit das Glas sich in die Form senken kann, hängt von der verwendeten Brennkurve (siehe oben) ab.

Im Bild links wird eine spezielle Technik angewendet. Das Glas liegt auf einer Platte mit einem runden Loch in der Mitte. Es sinkt nun ab, bis es auf der darunterliegenden Platte auftrifft.

Der Brennofen

Der Brennofen GL24A stammt von der Firma Paragon in den USA. Er hat folgende technischen Daten:
Abmessungen aussen 104x83x75cm (LxTxH)
Abmessungen innen 60x58x38cm (LxTxH)
Gewicht ca. 100kg
Leistung ca. 6.3kW
Max.Temperatur bis 1000C
 
Das Bild links zeigt den Ofen in meiner Werkstatt. Es dauert 4-7 Stunden um den Ofen auf 820C aufzuwärmen. Der Abkühlprozess dauert mind. 12 Stunden.
 
Blick in den Brennraum bei einer Temperatur von ca. 820C. Auf 2 Ebenen werden Glasplatten miteinander verschmolzen und Objekte in Formen abgesenkt.

Home
Zurück



© by B.Burkhardt & M.Manhart - Letzte Änderung: 01.01.2004