15. August 2012: Buchbinde-Vorarbeiten

Damit wir im Early Printing Museum die verschiedenen Etappen der Europäischen Buchbindekunst gleichzeitig zeigen können, braucht es schon einiges an Vorarbeit.

Für das Vergolden der Pracht-Ledereinbände müssen diese zu Hause zuerst von Hand geheftet und später soweit eingeledert sein, dass in Korea nur noch der «Buchbinder-Dessert» des Vergoldens bleibt.

Die Auflage ist auf ein Dutzend beschränkt. Die Nummer 1 wird eine spezielle Gestaltungs-Überraschung sein, die wir hier natürlich noch nicht verraten.

Die Exemplare Nr. 1 bis 3 der deutschen Übersetzung des Jikji-Buches sind fertig von Hand geheftet und werden nun geleimt.

 

This entry was posted in Südkorea 2012. Bookmark the permalink.

Comments are closed.